Home Historie Essen &Trinken Extras Gästebuch Kontakt
 

Das Karmeliter im Wandel der Zeit
Gaststätte seit Ende des 19. Jahrhunderts
Das Gebäude in der heutigen Obertortraße 8 wurde als ein Teil des ehemaligen Klosters des Karmeliterordens im 15. Jahrhundert erbaut. Der Name der Gaststätte läßt sich darauf zurückführen.
Auf dem damaligen Klosterareal stehen heute der Neubau der FHTE, die Karmeliter-Passage und natürlich auch das Karmeliter.
In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts ging das Gebäude in den Besitz des Bierbrauereibesitzers Wilhelm Beutel über, der die Karmeliterbrauerei gründete. Von 1899 bis Anfang 1906 hieß das heutige Karmeliter "Zum Karmeliterbräu", während dieser Zeit wurde das Bier noch selbst gebraut.
Am 21. April 1906 wurde die Gaststätte von der Württembergisch Hohenzollerschen Brauereigesellschaft Stuttgart übernommen.
Ab dem 02. März 1935 war die Stuttarter Hofbräu AG für mehr als 70 Jahre Eigentümerin des "Karmeliter".
Seit November 2009 ist Roger Bartl, Inhaber der Gaststätte, nun auch im Besitz des Gebäudes.
 
Quelle Bild 1


Das Karmeliter in den 60er Jahren

Quelle Bild 2
In den 60er Jahren war das Karmeliter ein gutbürgerliches Speiselokal. Hier fanden unzählige Hochzeits-, Konfirmations- und andere Familienfeiern statt. Die Eltern und Großeltern so mancher heutiger Karmelitergäste können davon berichten.
Auf Bild 3 sind noch die ehemaligen Gebäude Obertorstraße 4 (Möbelhaus Rückle) und Obertorstraße 6 (kleines Mittelhaus) zu sehen. Beide Gebäude wurden Ende der 60er abgerissen.
Quelle Bild 3

Quelle Bild 4
Bild 4: Blickrichtung aus der Obertorstraße Ende der 60er Jahre: Die Zeit scheint, abgesehen von den Autos, stillzustehen - vergleicht man mit dem Bild unten von 1993.



Das Karmeliter in den 70er Jahren
In den 70er Jahren vollzog das Karmeliter den Wandel vom gutbürgerlichen Speiselokal hin zur Studentenkneipe mit großer Getränkeauswahl und guten, aber günstigen Speisen.
Bild 5 - Sommer 1971: Die Gebäude rechts neben dem Karmeliter sind abgerissen, die Fläche steht bis Ende der 80er Jahre, auch zur Freude der Karmelitergäste, als kostenloser Parkplatz zur Verfügung und in der Obertorstraße fließt der Verkehr noch in beide Richtungen.

Quelle Bild 5



Das Karmeliter in den 90er Jahren

Quelle Bild 6
Anfang der 90er Jahre wurde der hintere Teil des Karmeliters, im Zuge des Neubaus der FHTE und der Karmeliter-Passage, neu gestaltet.
Am 7. März 1993 wurde mit dem Umbau begonnen. Die bis dahin in einem Anbau untergebrachte Herrentoilette wurde samt Küche innerhalb des Gebäudes nach vorne verlegt. Der nicht denkmalgeschützte Anbau wurde abgerissen. An dieser Stelle befindet sich heute der Gaststättenzugang von der Karmeliter-Passage her und die Ausschanktheke des während des Umbaus neu angelegten Biergartens.
Der nach dem Umbau auf die doppelte Fläche angewachsene Biergarten bietet Platz für ca. 100 Personen. Er erstreckt sich über 3 Ebenen, die die Möglichkeiten eines sonnigen Aufenthaltes unter freiem Himmel oder im Schatten des Laubs der uralten Kastanie bieten. Somit ist der neue Biergarten seit Sommer 1993 ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.
Quelle Bild 7




Bildquellen:

Bild 1 - 5:
zur Verfügung gestellt von der Stuttgarter Hofbräu AG, R. Kollischon

Bild 6 + 7: Sonderveröffentlichung im Lokalteil der Eßlinger Zeitung vom 24./25. Juli 1993

- zurück -
- Seitenanfang -